Siekdami užtikrinti efektyvesnį interneto svetainės veikimą, naudojame slapukus. Tęsdami naršymą interneto svetainėje sutinkate, kad Jūsų kompiuteryje būtų įrašomi slapukai.

Kaziukas-Jahrmarkt: 416 Jahre Geschichte sind auf den Straßen von Vilnius lebendig

Der Frühling in Vilnius beginnt nicht mit den ersten Blumen, der Rückkehr der Vögel, oder wärmeren Temperaturen. Es ist der Kaziukas-Jahrmarkt , der den Frühlingsanfang am 1.-3. März verkündet. Mit Liedern, Handwerk, und leckerem Essen ist der älteste und größte Jahrmarkt der Stadt eine Erfahrung, die bleibende Erinnerungen hinterlässt. Der Markt übernimmt die Straßen der Altstadt, pflegt einige der alten Traditionen von Vilnius, steht jedoch auch modernen Einflüssen offen gegenüber, wodurch er zu einem dynamischen und einzigartigen Abenteuer wird. Vom kulinarischen Erbe bis zu innovativen gastronomischen Experimenten, von traditionellen Aufführungen und moderner Unterhaltung bis zu archaischen Handwerken und zeitgenössischem Design – es gibt so viel zu entdecken.

Wer ist dieser Kaziukas? Warum wurde ein Jahrmarkt nach ihm benannt?

Der erste Kaziukas-Jahrmarkt in der Geschichte wurde 1604 im Namen des heiliggesprochenen Kasimir IV – Sohn des polnischen Königs und Großfürst Litauens – veranstaltet. Der verehrte Hl. Kasimir (der liebevoll Kaziukas genannt wird) ist bis heute für seine Frömmigkeit und seine Güte gegenüber den Kranken und Armen berühmt. Er ist ein Schutzheiliger Litauens und der litauischen Jugend. Über die Jahrhunderte hat sich der Jahrmarkt zu einem Frühlingsfestival entwickelt, bei dem die Rückkehr der Wärme und des Grüns gefeiert wird. Der direkt im Herzen der Altstadt stattfindende Jahrmarkt erweckt die gesamte Stadt zum Leben, wodurch sich diese Zeit besonders für Entdeckungen eignet.

Erneuerte alte Traditionen

Nur weil der Jahrmarkt 416 Jahre alt ist, muss er noch lange nicht langweilig oder altmodisch sein. Der Kaziukas-Jahrmarkt ist im Herzen jung und findet immer einen Weg, der heißeste Markt des Jahres zu sein. Jüngere Handwerker und zeitgenössische litauische Designer fühlen sich neben traditionellen Korbflechtern und Lebkuchen ständen nicht deplatziert. Schlittschuhlaufen im Frühling? Der Trend ist von New York nach Vilnius gekommen. Es ist die einzige Hauptstadt Europas mit einer Open-Air-Eisbahn, die bis März geöffnet hat. In diesem Jahr lädt der Kaziukas-Jahrmarkt dazu ein, an Turnieren auf dem Eis teilzunehmen, Spaß zu haben und Teil neuer Traditionen zu werden.

Drei Wege zur vollen Erfahrung

Shoppen bis zum Umfallen

Ja natürlich, es ist ein Jahrmarkt! Man muss zumindest ein kleines Souvenir kaufen, aber bei der Auswahl kann einem schon schwindlig werden. Besucher, die die Einheimischen beim Einkaufen beobachten, werden die traditionellsten Artikel ausfindig machen – viele Menschen laufen dort mit einer Halskette aus Baranka (ähnlich einer Brezel in Bagel-Form), einem traditionellen Verba (Palmwedel) oder einem Pfannenwender aus Holz umher, und an den Ständen, wo Räucherwurst oder Weidenkörbe verkauft werden, bilden sich lange Schlangen. Am meisten Spaß macht es jedoch, ein einzigartiges Schmuckstück zu finden – Bernsteinschmuck, Leinenkleider, handbemalte Tücher, einzigartige Kunstwerke und Modeschmuck warten nur darauf, entdeckt zu werden. Jüngere Handwerker und moderne Designerstücke sind leicht auf dem Kathedralenplatz zu finden.

Unterstützung eines Anliegens

Der Kaziukas-Jahrmarkt ist ein wunderbarer Ort, um gute Taten zu vollbringen. Verschiedene bedürftige Gemeinschaften stellen das ganze Jahr über Artikel her, um am Jahrmarkt teilzunehmen und Aufmerksamkeit für ihr Anliegen zu erlangen. So kann zum Beispiel ein Windrad ein wunderbares Souvenir sein, das gleichzeitig auch junge Krebspatienten unterstützt. Die Stände sind gewöhnlich markiert und leicht zu finden, also wenn sie nur Platz für einen Gegenstand in ihrer Tasche haben, ist der Kauf für einen wohltätigen Zweck immer eine gute Wahl. Die jüngsten Verkäufer, die 14 Jahre und jünger sind, werden ihre Fertigkeiten demonstrieren und handgemachte Kunstwerke am zentralen Postamt verkaufen.

Herrliches Essen

Ein großer Teil des Jahrmarktes dreht sich um das Essen. Köstliche Düfte füllen die Straßen und machen jeden hungrig. Hier werden traditionelle Gerichte wie Würste, Kartoffelpuffer, Sauerkraut, Eintöpfe und auch leckere Gerichte aus aller Welt angeboten. Die Mitnahme eines Souvenir ist ein Muss: Räucheraal, organischer Honig, handverlesene Kräutertees, endlose Reihen von Schinken, besondere Lebkuchen und lange farbenfroh verpackte Bonbons sind die Hauptwaren des Kaziukas-Jahrmarkt.

Für weitere Informationen über den Kaziukas-Jahrmarkt suchen Sie bitte hier

2019 02 25